Über mich

DAS BIN ICH

Kandidatin der GRÜNEN JUGEND
Niedersachsen für den Bundestag

Ich bin Karo, 24 Jahre alt und komme aus dem Landkreis Northeim. Mein voller Name ist Karoline Otte, mein Pronomen ist „sie“. Ich bin Kandidatin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen zur Bundestagswahl, sowie der GRÜNEN im Wahlkreis 54 (Goslar – Northeim – Osterode). Die GRÜNEN Niedersachsen haben mich auf den aussichtsreichen Listenplatz 9 der Landesliste gewählt und jetzt freue ich mich sehr auf den Wahlkampf und die großen, spannenden Aufgaben, die danach auf mich warten!

Ich kämpfe für besser ausgestattete Städte, Gemeinden und Landkreise, denn sie sind der Ort an dem Veränderung konkret werden kann! Sie sind der Ort an dem wir radikalen Klimaschutz, ein solidarisches Gesundheitswesen und die gleichberechtigte Gesellschaft Realität werden lassen. Dafür müssen wir die kommunalen Finanzen auf stabilere Beine stellen und Kommunen einen größeren rechtlichen Handlungsspielraum zugestehen. Die Weichen hierfür stellt der Bundestag und von hier braucht es endlich starken Rückenwind für GRÜNE Kommunalpolitik!

POLITISCHE VITA

SEIT 2021
Kandidatin der GRÜNEN Niedersachsen zur Bundestagswahl auf Platz 9 der Landesliste

Kandidatin der GRÜNEN im Wahlkreis 52 (Goslar – Northeim – Osterode) zur Bundestagswahl

SEIT 2020
Votenträgerin der GRÜNEN JUGEND Niedersachsen zur Bundestagswahl

SEIT 2018
Vertreterin der GRÜNEN JUGEND im Parteirat der GRÜNEN Niedersachsen

SEIT 2016
Mitglied der GRÜNEN Fraktion im Northeimer Kreistag und stv. Fraktionsvorsitzende

  • Schul- und Sportausschuss,
  • Jugendhilfeausschuss,
  • Finanzausschuss,
  • Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Frauen, Familien und Senioren
  • außerdem intensive Arbeit zum Thema Klimaschutz in der Kommune, sowie Betreuung der Ausweisung der Natura-2000-Gebiete im Landkreis Northeim und der Tarifreform des Zentralen Verkehrsverbundes Südniedersachsen

SEIT 2015
Kreisvorstandsmitglied des GRÜNEN Kreisverbandes Northeim/Einbeck

SEIT 2010
aktiv in der GRÜNEN JUGEND Northeim und beim GRÜNEN Kreisverband

Im Landkreis Northeim wohne ich mit meinem Mann und meiner Tochter in der Gemeinde Moringen. Nach meiner Elternzeit, kehre ich gerade zu meiner Arbeit zurück, in der Verwaltung beim Landkreis Göttingen. Hier habe ich auch mein duales Studium zur Verwaltungsbetriebswirtin absolviert.

POLITISCHE SCHWERPUNKTE

Aus meiner kommunalpolitischen Arbeit der letzten Jahre habe ich vor allem eine Message mitgenommen, die ich für uns GRÜNE in den Bundestag tragen will.

Den Wandel, den wir als GRÜNE erreichen wollen, nämlich den Wandel hin zu einer Gesellschaft, die nicht weniger als das gute Leben für alle zu bieten hat, diesen Wandel schaffen wir nur mit starken Städten und Gemeinden vor Ort.

Für echten kommunalen Klimaschutz!

Wir müssen unsere Kommunen stark machen, für eine Verkehrswende, die innerhalb der nächsten 15 Jahre dafür sorgt, dass die Hälfte allen Autoverkehrs von den Straßen verschwindet. Und für die Energiewende, die bis 2035 Strom und Wärme zu 100 % aus erneuerbaren Quellen liefert. Wir haben nur eine Chance die Klimawende zu schaffen und diese Chance ist jetzt!

Für ein starkes kommunales Gesundheitswesen!

Wir müssen unsere Kommunen stark machen, für die Rekommunalisierung unseres Gesundheitssystems, damit nicht länger auf Kosten von Mitarbeiter:innen und Patient:innen, Geld aus unserem gemeinsam solidarisch finanzierten Gesundheitswesen raus und in die Taschen von Aktionär:innen wandert.

Für eine richtig gute Kinderbetreuung!

Wir müssen unsere Kommunen stark machen, für eine verlässliche und flexible Kinderbetreuung, die Betreuungsangebote liefert, die es Eltern wirklich ermöglichen Zeit frei einzuteilen und auch Nachtschichten mitdenkt. Eine richtig gute und verlässliche Kinderbetreuung bringt uns einen großen wichtigen Schritt weiter hin zu einer gleichberechtigten Gesellschaft.

Für starke kommunale Finanzen!

Um unsere GRÜNE Vision vom guten Leben für Alle wahr werden zu lassen, müssen wir Kommunalpolitik einen größeren rechtlichen und finanziellen Handlungsspielraum geben!

Chronisch unterfinanzierte Städte und Gemeinden, müssen wir endlich auf stabilere Beine stellen. Dafür müssen wir im Bund – die Gewerbesteuer weiterentwickeln, das Konnexitätsprinzip konsequent umsetzen und ein dezentrales Fördermittelmanagement einführen! 

Die großen Baustellen unserer Zeit können wir nur zusammen mit den Kommunen anpacken. Sie sind der Ort, an dem Veränderung konkret werden kann. Doch dafür braucht GRÜNE Kommunalpolitik endlich starken Rückenwind aus Berlin. 

WEITERES ENGAGEMENT

Ich bin Mitglied bei Verdi und bei der Lagergemeinschaft, Gedenkstätte KZ Moringen e.V. Ehrenamtliches Vorstandsmitglied bin ich beim Bildungswerk Leben und Umwelt e.V.

SCHULE, BERUF UND STUDIUM

Nach einem Schulauslandsjahr über das parlamentarische Patenschaftsprogramm des Bundestages mit der Austauschorganisation AFS, in San Antonio Texas, habe ich 2016 mein Abitur am Corvinianum in Northeim gemacht. Von 2016 bis 2019 habe ich ein duales Studium zur Verwaltungsbetriebswirtin beim Landkreis Göttingen und der Hochschule für kommunale Verwaltung in Hannover absolviert. Seit Ende des Studiums arbeite ich beim Landkreis Göttingen erst in der Personalabteilung und seit April diesen Jahres, nach Beendigung einer Elternzeit, in der Bauaufsicht.

PERSÖNLICHES

Seit meiner Geburt, am 11. September 1996, lebe ich im Landkreis Northeim, immer irgendwo zwischen Harz und Solling. Aufgewachsen bin ich in der Gemeinde Nörten, inzwischen lebe ich mit meinem Mann und unserer Tochter in der Gemeinde Moringen. Mit Freunden und Familie verbringen wir, mit Brettspielen, ausgiebigen Essen in großer Runde oder im Garten mit und ohne Lagerfeuer, soviel gemeinsame Zeit wie möglich.

Ich kann mich, neben Politik, noch ganz besonders für Geschichte und fürs Wandern begeistern. Beides prägt unsere Wochenendausflüge und Urlaube sehr. Noch ist unsere Tochter meistens begeistert im Tragerucksack mit dabei, allerdings sollte es schon auch noch das ein oder andere Tier zu gucken geben. Im Alltag komme ich so gut wie nie zum Wandern, dafür höre ich super gerne Podcasts, weil das ganz prima nebenbei geht.