TOURISMUSKONZEPTE MIT MAß

Es ist vollkommen irre… In Braunlage im Harz soll ein Ferienressort, inclusive Hotel entstehen, für das 20 ha Wald gefällt werden müssen. Die geplanten Betten entsprechen 10% der derzeitigen Übernachtungskapazitäten von Braunlage. Das ist gefährlicher Gigantismus ohne jedes nachhaltige Konzept für den Rest von Braunlage und die umliegenden Ortschaften!

Ich war am Donnerstag in Braunlage, um, zusammen mit den Kandidierenden vor Ort für den Stadtrat und dem Goslarer Landratskandidaten Mathias Schlawitz, mit dem Investor, dem Bürgermeister von Braunlage, Herrn Langer, und interessierten Bürger:innen über das Projekt und die grundsätzliche Weiterentwicklung des Tourismus in Braunlage, Hohegeis und Sankt Andreasberg zu sprechen.

Im Gespräch ist mir nochmal deutlich geworden, wie wichtig es ist, dass auch kleine, finanzschwache Kommunen die Stellenressourcen haben, um konzeptionell zu arbeiten und Akteur:innen vor Ort mitzunehmen! Und auch die Bedeutung interkommunaler Zusammenarbeit wurde einmal mehr klar. Im Oberharz arbeiten die Gemeinden für sich punktuell an touristischer Erschließung, eine Strategie, geschweige denn eine gemeinsame Strategie steht selten dahinter.

#waskannkommune#braunlage#harz#gruene#nachhaltigkeit#tourismus

Veröffentlicht von ottekaro

Politikerin bei Bündnis 90/Die Grünen, Kandidatin der Grünen Jugend Niedersachsen zur Bundestagswahl 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: